News & Termine

Hier informieren wir Sie über unsere aktuellen Neuigkeiten. Gern lassen wir Sie wissen, was uns in den letzten Monaten wichtig war, was uns in der Zukunft wichtig sein wird und wo Sie uns außerhalb unserer Firma auf Messen besuchen können.

Am Mittwoch, den 08.06.2016 fand zum achten Mal in Folge die REWE-Team-Challenge in Dresden statt. Dabei handelt es sich um einen 5 Kilometer Firmenlauf, bei dem die Startgebühren wohltätigen Zwecken zu Gute kommen. Nach dem in 2015 ein Teilnehmerrekord mit 13.500 Startern verbucht werden konnte, motivierten sich im Jahr 2016 zusätzliche 2500 Läuferinnen und Läufer, sodass dieses Jahr insgesamt 16.000 Starter auf die Strecke gingen. Unter diesen Läufern waren auch dieses Jahr wieder 4 laufbegeisterte Mitarbeiter der KEK GmbH. 

Gestartet wurde, in 4 Startwellen zu je 4.000 Läufern, auf dem Altmarkt. Danach ging es am Zwinger und der Semperoper vorbei auf den Theaterplatz und weiter auf dem Terrassenufer. Angefeuert von heißen Rhythmen mehrerer Straßenbands und tausender Zuschauer führte die Strecke fortlaufend über die Rietschelstraße am Hygienemuseum vorbei. Zieleinlauf war unter tosendem Beifall und bereits entfachtem Flutlicht im DDV-Stadion wo sonst die Mannschaft der SG Dynamo Dresden ihre Heimspiele austrägt.

Das sehr gut organisierte Laufevent mündete nach Einbruch der Dunkelheit in eine  After-Run-Party mit Siegerehrungen und großer Lasershow.

Am Ende eines unvergesslichen Abends stand der 295. Platz von 1100 teilnehmenden Männerteams für die Mannschaft der KEK GmbH zu Buche. Zu diesem sehr guten Ergebnis leisteten Georg Müller [0:20:01], Frank Wähner [0:23:35], Nico Ebert [0:23:51] und Ronny Anders [0:26:12] ihren Beitrag. Mit einer addierten Gesamtzeit von 1:33:40 verbesserte sich das Team im Vergleich zum Vorjahr um 13 Minuten. Vielleicht verleiht dieses Ergebnis einen weiteren Motivationsschub, so dass die KEK GmbH im Jahr 2017 mit zwei oder noch mehr Teams als die Edelstahlprofis an den Start gehen können.

Details

GENIAL SOZIAL bei der KEK – Edelstahlmöbel und Laborausstattung für einen guten Zweck

Am sozialen Tag tauschen Schülerinnen und Schüler das Klassenzimmer gegen einen Arbeitsplatz. So war es auch am 21.06.2016 bei der KEK. Wir konnten 5 Schülerinnen und Schüler im Alter von 12 bis 16 Jahren bei uns begrüßen. Die KEK GmbH unterstützt bereits seit 2012 den sozialen Tag. In diesem Jahr war das Interesse besonders groß.

Die Unternehmen aber auch Privatpersonen helfen den Jugendlichen dabei sich sozial zu engagieren, in dem sie Schülern einen Arbeitsplatz an diesem Tag anbieten und den Tag vergüten. Den Lohn spenden die jungen Menschen an soziale Einrichtungen sowie Jugend- und Bildungsprojekte. Der soziale Tag wird von den Jugendlichen komplett eigenständig organisiert. Welche Initiativen mit dem Erlös unterstützt werden, entscheiden die Jugendlichen dabei selbst.

 Für die Jugendlichen bietet der Aktionstag eine ideale Chance, frühzeitig mit Betrieben in Kontakt und erste Einblicke in das Berufsleben zu bekommen, sowie sich sozial zu engagieren. Bei den praktischen Tätigkeiten können sich die Jugendlichen testen und erste Erfahrungen sammeln.

 Wir als KEK stellen über dieses Projekt die Tätigkeiten zur Herstellung von Edelstahlmöbeln und Laborausstattung in unserem Unternehmen vor und hoffen, dass der eine oder andere sich für eine Ausbildung, Praktika oder einen Ferienjob entscheidet. Das unterstützen von sozialen Projekten ist dabei Herzenssache.

Insofern war es wieder ein rundum gelungener Tag, bei dem 150€ sozialen Projekten zugeführt werden konnten und alle viel Spaß hatten.

Details

Ausbildung bei der KEK – Faszination Edelstahl

Im Ausbildungsjahr 2015/2016 lernen 6 Auszubildende bei der KEK, dem Hersteller von Edelstahlmöbeln und Laborausstattung. 4 Auszubildende lernen den Beruf des Konstruktionsmechanikers, ein Auszubildender strebt den Beruf des Industriemechanikers mit Abitur an und ein weiterer Auszubildender erlernt den Beruf des Fachpraktikers für Metalltechnik.

Nach Jahren ohne Auszubildende werden im Februar 2017 die ersten Auszubildenden Ihre Lehre beenden und einen Arbeitsvertrag angeboten bekommen.

Auf Grund der sehr positiven Entwicklungen am Markt für Edelstahlmöbel und Laborausstattung werden wir in diesem Jahr drei neue Auszubildende einstellen. Dies ist ein zusätzlicher Auszubildender im Vergleich zu den Vorjahren. Bewerbungen werden noch entgegen genommen.

Die Ausbildung gliedert sich in einen theoretischen Teil in der Berufsschule und einen praktischen Teil. Der praktische Teil wird bei unserem Kooperationspartner Königsbrücker Ausbildungsstätte (KAS) und in unserem Werk absolviert. In der KAS werden die Grundfertigkeiten wie Feilen, Sägen, Bohren, Biegen, Schweißen etc. erlernt. Durch die lange Zusammenarbeit sind die vermittelten Lehrinhalte auf die Bedürfnisse der KEK abgestimmt. In unserer Fertigung können diese Grundfertigkeiten dann an einfachen Edelstahl-Produkten, wie Edelstahlmöbel und Laborausstattung, vertieft und spezialisiert werden. Dafür steht ein abgetrennter Bereich in der Fertigungshalle zur Verfügung.

Seit dem Jahr 2014 ermöglichen wir einem BA-Studenten des Wirtschaftsingenieurwesens als Praxispartner sein Studium zu absolvieren. Hier ist das Studium zweigeteilt. Aller 3 Monate wird abwechselnd an der BA in Bautzen studiert und in unserem Haus der Praxisanteil absolviert. Im Praxisteil kann nach einem Durchlauf durch Fertigung und allgemeine Verwaltung im Anschluß das Wissen in der Konstruktion oder im Vertrieb von Edelstahlmöbeln vertieft werden. Das Studium dauert 4 Jahre.

Abgerundet wird das Angebot der KEK durch Diplomthemen, Praktika und Ferienarbeit für Schüler ab der 9. Klasse.

Eine schöne Tradition sind die gemeinsamen Azubitreffen geworden, wo wir z.B. die Gläserne Manufaktur in Dresden besucht haben oder eine Paddeltour auf der Neiße unternommen haben. Gemeinsam mit Geschäftsleitung und Verantwortlichen aus der Fertigung hatten die Auszubildenden Spaß und konnten Ihre Fragen und Sorgen loswerden.

Details

Gute Auftragslage bei der KEK in Laußnitz

 

Momentan verfügt die KEK vom Auftragsbestand her über einen Vorlauf von 2 ½ Monaten. Eine komfortable Situation, wie man es seit Jahren nicht mehr kennt.

Die Auslastung ist in allen Geschäftsfeldern gleich gut. In der Nische der Holzfertigung führte die verstärkte Akquisition von Pantryküchen zum Erfolg. Der Auftragsbestand im Laborbereich ist ebenfalls überdurchschnittlich.

Im Gastrosortiment liefern wir momentan über einen regionalen Händler die Ausgabestrecken für die Mensa Tübingen, einen Auftrag von ca. einer Viertelmillion, aus. Und zum nächsten Großauftrag von ähnlicher Dimension bei Scanlab in Puchheim bei München, fand am 13.04.2016 die Projektanlaufberatung statt.

Das Yachtgeschäft läuft ähnlich gut, es befinden sich mehrere Küchen für Schiffe im Auftragsbestand.

Dank eines großen Pharmazieproduzenten ist auch die Spezialfertigung mehr als ausgelastet.

Das Unternehmen ist gefordert, dieses Wachstum organisatorisch abzusichern.

 

DARAN ARBEITEN WIR!

 

 

 

Thomas Töpfer                                                                       Laußnitz, den 14. April 20

Downloads

Details

Die KEK GmbH freut sich über den bislang größten Einzelauftrag im Bereich Cafeteriaanlagen/Speiseausgaben seiner Unternehmensgeschichte. Ende 2015 gewann die KEK dazu die Ausschreibung um den Bau der Mensa in der Universität Tübingen.

 Zur gesamten Pressemitteilung

Details

In diesem Jahr hat sich die KEK auf zwei Fachmessen präsentiert. Dabei standen insbesondere die Partner aus den Zielgruppen für  Labor- und Reinraumausrüstungen im Focus.

Achema - Frankfurt

Im Juni waren wir auf der Achema in Frankfurt und die Kundenfrequenz war sehr gut. Über 200 Messekontakte waren zu verzeichnen, davon ca. 70% potentielle Neukunden. Mit einem Anteil von ca. 60% war der Anteil ausländische Firmen erstaunlich groß. Es fanden auch viele Gespräche mit mehreren großen Bestandskunden über neue Projekte statt.

Cleanzone - Frankfurt

Im Oktober fand gleichfalls in Frankfurt die Cleanzone statt, eine Messe die sich dem Bau und der Ausstattung von Reinräumen widmet. Bei dieser Messe hatten wir einen Anstieg der Besucher gegenüber dem Vorjahr um 66% zu verzeichnen.

Seit mehreren Jahren beschäftigt sich die KEK bei Ihren Produkten mit der Verbesserung der Ergonomie in Reinräumen. Bei dieser Messe stellten wir dies in den Vordergrund. Gute ergonomische Bedingungen sind die Voraussetzung für Höchstleistungen und Spitzenqualität. Hochsensible Tätigkeiten erfordern höchste Aufmerksamkeit bei gleichbleibender Qualität der Arbeit. Das Ergebnis der Gestaltung des Reinraumes sollte eine höhere Motivation der Mitarbeiter bei verbesserten Arbeitsbedingungen und höheren Leistungen sein. So wurde für diese Messe ein kombinierter Steh- / Sitzarbeitsplatz entwickelt. Eine stufenlose elektrische Höhenverstellung, eine an den Greifraum angepasste Arbeitsplatte sowie Armauflagen aus Polystone für ein bessertes Temperaturgefühl auf der Haut, stehen beispielhaft für die konstruktive Umsetzung einer verbesserten Ergonomie.

Die Kontakte auf beiden Messen haben unsere Erwartungen weit übertroffen und wir werden uns weiterhin intensiv diesen Geschäftsfeldern auch mit weiteren Neuentwicklungen widmen.

Details

Erstmalig auf der Messe Karriere Start

Die KEK GmbH mit Sitz in Laußnitz bei Königsbrück beteiligt sich erstmalig an der Messe Karriere Start.

Für das kommende Lehrjahr werden drei junge Menschen gesucht, denen wir eine fundierte Ausbildung in unserem Unternehmen anbieten möchten.  

Die KEK GmbH ist ein Unternehmen, welches Edelstahl verarbeitet und Möbel für Gastronomie, Reinraum sowie für den medizinischen Bereich herstellt.

Für das 2017 beginnende Lehrjahr können wir folgende Ausbildungsplätze anbieten:

 

-Konstruktionsmechaniker/-in mit Abitur

-Konstruktionsmechaniker/-in

 -Fachpraktik/-in für Metalltechnik

 

Den oder die Bewerber/in erwartet bei der KEK GmbH:

 

-          ein super Betriebsklima

-          eine individuelle Betreuung während der Ausbildung

-          ein interessantes Arbeitsumfeld

-          Ausbildungsvergütung nach Tarifvertrag

-          geregelte Arbeitszeiten

 

Wir freuen uns auf euren Besuch auf Stand Halle 1 D16

Details

Intergastra Stuttgart

Erstmalig stellt die KEK GmbH auf der Fachmesse für Gastronomie, Hotellerie und Gemeinschaftsverpflegung im Februar 2016 aus.

Drei Themen wollen wir in den Focus der Besucher rücken:

Geschirrlogistik in der Spülküche:

Zeit ist Geld und die Optimierung der Arbeitsabläufe hilft Zeit zu sparen.

Gerade aus diesem Grund haben wir, die KEK GmbH auch dieses Thema mit in den Mittelpunkt der Intergastra 2016 gestellt.

Wir zeigen im Zusammenhang mit einer Durchschubgeschirrspülmaschine arbeitsablaufoptimierte Zu- und Ablauftische, in denen vorgespült, die Maschine schnell bestückt und auch die Körbe zwischen gelagert werden können.

Im Vorfeld der Spülmaschine wird ein Sortiertisch platziert, an dem gekoppelt mit dem Rückgabepatz der Servicekräfte das Geschirr vorsortiert werden kann.

Auf diese Art und Weise trägt man nicht nur zur Verbesserung der Arbeitsabläufe bei, sondern beschleunigt auch die Prozesse und man sichert eine effektive Ausnutzung des oftmaligen Nadelöhres Geschirrspülmaschine ab.

Untergestell für Dämpfer:

Oft weiß man in der Küche nicht wohin mit der Wasserenthärtungsanlage, die in manchen Regionen für die Dämpfer notwendig sind. Aus diesem Grunde entwickelten wir ein Untergestell in dem sich im  linken Teil traditionell Einschübe für GN Behälter befinden. Hygienisch davon getrennt befindet sich im rechten Teil ein Technikfach, in dem sich die Anschlüsse für das Gerät befinden. Weiterhin besteht die Möglichkeit in diesem Untergestellteil die Wasserenthärtungsanlage unter zu bringen. Auf Wunsch kann man diesen Teil mit einer (abschließbaren) Flügeltür versehen.

Unsere Untergestelle sind kombinierbar mit ALLEN handelsüblichen Heißumluftdämpfern

Speisenausgabereihe

Hier werden viele Möglichkeiten der Warm- und Kaltausgabe inkl. Wärmebrücke und LED Beleuchtung gezeigt. Eine ab klappbare Bain Marie ist genauso Bestandteil wie eine Suppenstation. Augenmerk widmen wir auch den vielfältigen Möglichkeiten unterschiedlichster Hygieneausführungen, bis hin zur Kugelecke.

Besuchen Sie uns im Vorraum zur Halle 1 auf Stand E 023.

Wir freuen uns auf Sie.

Details

In diesem Jahr hat sich die KEK auf zwei Fachmessen präsentiert. Dabei standen insbesondere die Partner aus den Zielgruppen für  Labor- und Reinraumausrüstungen im Focus.

Achema - Frankfurt

Im Juni waren wir auf der Achema in Frankfurt und die Kundenfrequenz war sehr gut. Über 200 Messekontakte waren zu verzeichnen, davon ca. 70% potentielle Neukunden. Mit einem Anteil von ca. 60% war der Anteil ausländische Firmen erstaunlich groß. Es fanden auch viele Gespräche mit mehreren großen Bestandskunden über neue Projekte statt.

Cleanzone - Frankfurt

Im Oktober fand gleichfalls in Frankfurt die Cleanzone statt, eine Messe die sich dem Bau und der Ausstattung von Reinräumen widmet. Bei dieser Messe hatten wir einen Anstieg der Besucher gegenüber dem Vorjahr um 66% zu verzeichnen.

Seit mehreren Jahren beschäftigt sich die KEK bei Ihren Produkten mit der Verbesserung der Ergonomie in Reinräumen. Bei dieser Messe stellten wir dies in den Vordergrund. Gute ergonomische Bedingungen sind die Voraussetzung für Höchstleistungen und Spitzenqualität. Hochsensible Tätigkeiten erfordern höchste Aufmerksamkeit bei gleichbleibender Qualität der Arbeit. Das Ergebnis der Gestaltung des Reinraumes sollte eine höhere Motivation der Mitarbeiter bei verbesserten Arbeitsbedingungen und höheren Leistungen sein. So wurde für diese Messe ein kombinierter Steh- / Sitzarbeitsplatz entwickelt. Eine stufenlose elektrische Höhenverstellung, eine an den Greifraum angepasste Arbeitsplatte sowie Armauflagen aus Polystone für ein bessertes Temperaturgefühl auf der Haut, stehen beispielhaft für die konstruktive Umsetzung einer verbesserten Ergonomie.

Die Kontakte auf beiden Messen haben unsere Erwartungen weit übertroffen und wir werden uns weiterhin intensiv diesen Geschäftsfeldern auch mit weiteren Neuentwicklungen widmen.

Details